Gewässer

Überblick und Einblick in unsere Gewässer

Entlastungspolder

Im Zusammenhang mit dem Bau und Inbetriebnahme des Leda-Tidesperrwerkes (1954) entstand 1957 eine ca. 135 ha große Speicherfläche südlich von Leer. Bei Sturmfluten wird das Sperrwerk in der Leda geschlossen. Dann kann bei hohen Niederschlagsmengen das anfließende Oberwasser der Leda bei Bedarf durch ein kleines Sperrwerk auf die Speicherfläche abgeleitet werden. Die durch Deiche geschützte Fläche ist überwiegend Grünland mit einer Wasserfläche von rund 12 ha.
Der ASV ist seit Errichtung des Entlastungspolders Pächter dieser Wasserfläche. Das Gewässer besteht aus einer bogenförmigen Leda-Halbschleife und geht in einen Entwässerungskanal über. Die Halbschleife hat eine Länge von ca. 350 m und ist zwischen 100 m und 150 m breit, der Kanalteil ist bei 30 m bis 60 m Breite ca. 450 m lang. Die Tiefe variiert zwischen 1 m und 2,5 m.

Die Seitengräben im Kanalteil sind zwar Bestandteil des Pachtvertrages, dïüfen jedoch weder betreten noch beangelt werden. Sie sind wegen der vielen Wasserpflanzen für unsere Fische die Kinderstube schlechthin. Im hinteren Teil des Entlastungspolders ist durch Hinweisschilder ein Laich- und Schongebiet ausgewiesen, welches ebenfalls nicht betreten und beangelt werden darf.

Dieses Gewässer kann von unseren Gästen leider nicht befischt werden!!

Der Zugang zum Gewässer darf nur von der Polderbrücke Nettelburg aus erfolgen!

Der Teich östlich wie auch der Teich am Ende des Kanals sind Privatgewässer! Sie dürfen mit dem ASV-Erlaubnisschein nicht befischt werden!

entlastungspolder

Entlastungspolder Nettelburg

12 ha

Tiefe:

1,5 m – 3,0 m

Fischarten:

A, B, F, H, K, Ka, S, W, Z

Erläuterung Fischarten:
A=Aal; B=Barsch; F=Forelle; H=Hecht; K=Karpfen; Ka=Karausche; L=Lachs; M=Meerforelle; S=Schleie; W=Weißfisch; We=Wels; Z=Zander